Stofflexikon

Stofflexikon

 

Kleines Stofflexikon 

 

 

 

Unser kleines Stofflexikon verrät Dir was es mit den verschiedenen Stoffen auf sich hat, aus denen Deine Kleidung besteht. Entscheide selbst, welche Stoffarten Du an Deine Haut lassen willst.

 

 


 

Acryl

Acryl ist eine chemisch hergestellte Faser, die pflegeleicht, formbeständig, einfärbbar, farb- und lichtecht ist. Die Acrylfaser ist weich und erinnert an Wolle. Als Beimischung zu Wolle wirkt Acryl filzhemmend. Ein echtes Allroundtalent.


Baumwolle

Die Baumwollpflanze stammt aus der Familie der Malvengewächse. Aus sogenannten Trichomen wird die Baumwollfaser gewonnen. Baumwolle ist eine sehr robuste Naturfaser. Sie besitzt eine hohe Reißfestigkeit, braucht aber einige Zeit, um zu trocknen.
Sie ist hautfreundlich und hat ein geringes Allergiepotential.


Canvas

Canvas bezeichnet einen sehr festen, aus Baumwolle gewebten Stoff, den man wegen seiner Widerstandsfähigkeit meistens bei Stoffschuhen und Taschen wiederfindet. Canvas-Taschen sind weit verbreitet und Stoffschuhe werden wegen der Strapazierfähigkeit ebenfalls aus Canvas gefertigt und sind mittlerweile im Alltag etabliert.


Chiffon

Chiffon ist ein sehr zartes, schleierhaftes Gewebe aus Naturseide oder Kunstseide. Bei Kleidern aus Chiffon schafft man die Optik des Feinen und Vornehmen. Da dieses Material in der Herstellung und auch wenig hohe Anforderungen an Rohmaterial stellt, sind diese Kleidungsstücke oftmals sehr preiswert zu erstehen.


Denim

Denim ist ein sehr robuster Baumwollstoff, aus dem überwiegend Jeanshosen hergestellt werden. Denim gilt als widerstandsfähig, hat einen höheren UV-Schutz als andere Stoffe. Denim ist pflegeleicht und sehr reißfest.


Elastan

Elastan ist ein Begriff für Textilstoffe, die eine hohe Elastizität auszeichnet. Für den optimalen Komfort sorgen Stoffe mit einer Zusammensetzung von 80% Polyamid und 20% Elastan, diese können jeder Körperbewegung perfekt folgen. Elastanstoffe sind dehnbar und anschmiegsam, leicht und weich, glatt und formfest, leicht färbbar, pflegeleicht und langlebig.


Flanell/Biber

Flanell ist ein Gewebe aus Wolle oder anderen Materialien, durch aufrauhen seinen weichen Griff erhält. Baumwoll- und Mikrofaserflanell ist weich, leicht, saugfähig und wärmend. Diese Materialien sind pflegeleicht und knitterarm, also bügelfrei.


Fleece

Fleece, oder auch Faserfilz, ist ein Veloursstoff der häufig als Alternative zu Wollstoffen eingesetzt wird. Fleecestoff eignet sich besonders gut für Outdoor-Bekleidung. Es hat ein geringes Eigengewicht, es ist wärmeisolierend und schützt so auch vor Kälte. Fleece ist sehr widerstandsfähig und langlebig. Der Stoff ist sehr elastisch, knitterfrei, schnell trocknend, kratzt nicht, bietet guten Windschutz und ist sogar recyclebar. Wenn Du Dein Fleece lange weich halten möchtest, empfiehlt sich das Trocknen im Trockner, das macht es wieder schön weich.


Hanf

Hanf wird in der Textilbranche wieder beliebter. Es ist ein nachwachsender Rohstoff und genau richtig für alle Umweltbewussten Menschen. Hanf ist sehr robust und widerstandsfähig.


Jersey

Jersey ist ein sehr weicher Stoff. Es handelt sich um ein elastisches Gestrick aus dem hochwertige Kleidung hergestellt wird. Besonders beliebt ist Jersey, da er ein sehr angenehmes, weiches Tragegefühl hat uns außerdem pflegeleicht, und langlebig ist.


Jute

Jute wurde schon vor ca. 4.000 Jahren verwendet und bietet wie Hanf oder Flachs besondere langlebige Eigenschaften und wird als Naturfaser nach der Baumwolle am zweithäufigsten Verwendet.


Kunstleder

Kunstleder ist ein textiles Gewebe, das auf einer oder beiden Seiten mit Kunststoffen wie PVC oder Polyurethan beschichtet wird. Kunstleder ist im Vergleich zu Echtleder sehr pflegeleicht, dafür jedoch auch nicht so wasserdampfdurchlässig und atmungsaktiv. Es trägt sich leichter und wiegt weniger als echtes Leder und ist reißfest und knitterarm.


Leinen

Leinen wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen. Weil die Leinenfaser wenig Luft einschließt, sehr glatt und gut teilbar ist, kann sie zu einem dichten, fusselfreien Gewebe verarbeitet werden. Zudem ist die Faser Schmutz abweisend und fast antistatisch. Leinen ist sehr reißfest und strapazierfähig, beim Waschen empfiehlt sich dennoch der Schonwaschgang.


Lycra

Lycra ist eine äußerst dehnbare und widerstandsfähige Kunstfaser. Sie hat eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme und ist daher dauerhaft Formbeständig. Lycra ist weich, leicht, glatt und kann gut eingefärbt werden. Der Stoff lädt sich nicht statisch auf und ist bei 40 Grad mit der Maschine waschbar.


Modal

Modal ist ein Inbegriff für Luxus, Eleganz und Stoffe, die die Haut streicheln. Sie ist eine nach einem chemischen Verfahren aus Zellulose hergestellte Faser natürlichen Ursprungs.


Nylon

Nylon sind Stoffe aus Polyamidfasern, aus denen besonders reiß- und scheuerfeste Textilien hergestellt werden. Es ist äußerst elastisch, dehnbar, daher sehr reißfest. Es bietet den Vorteil, dass es als atmungsaktives Gewebe produziert werden kann. Dieses verhindert, dass sich Schweiß am Körper staut und die Luft zwischen Außen- und Innenseite des Kleidungsstücks zirkulieren kann.


Polyacryl

Polyacryl ist unersetzlich geworden und ist eine Copolymer-Faser mit dem Hauptbestandteil Polyacrylnitril. Sie lässt sie sich gut mit Wolle mischen, da sie einen Wolle ähnlichen Griff und eine hohe Bauschfähigkeit besitzt. Sie ist daher wärmend und sehr lichtbeständig. Darüber hinaus hält sie ihre Form, hält lange, trocknet schnell und ist sehr pflegeleicht.


Polyamid

Polyamid ist ein Stoff aus leichten synthetischen Fasern und bringt verschiedene Vorteile mit sich. Er hat eine hohe Formbeständigkeit und ist reißfest, hat eine hohe Elastizität und braucht nur wenig Zeit, um zu trocknen. Außerdem ist er einlaufsicher und knittert fast nicht.


Polyester

Polyester ist ein Kunststoff namens PET und hat als Textilfaser einige sehr nützliche Eigenschaften. Er dehnt sich nur wenig und ist daher sehr formbeständig und knittert wenig. Die Reißfestigkeit der Textilfaser ist sehr hoch. Die PET-Faser für Sportbekleidung eignet sich besonders gut, da diese Faser sehr wenig Wasser aufnimmt. Denn Sportbekleidung sollte am Körper schnell trocknen.


Rayon

Die Faser Rayon ähnelt sehr stark der Baumwolle. Da die Fasern des Stoffs aus dem Naturstoff Cellulose gefertigt sind, ist die Rayonfaser keine Synthetikfaser sondern eine natürliche Kunstfaser oder eine naturnahe Faser, die aus Holz (Zellulose) gefertigt wird. Im Vergleich zur Herstellung von Baumwolle benötigt das Fertigungsverfahren von Rayon einen geringeren Einsatz von Wasser und Energie.


Samt

Samt (kurzer Faserflor) galt lange Zeit als Luxusstoff, der für Prunkgewänder und als Bezugsstoff für exklusive Möbel verwendet wurde. Heute ist dies schon lange nicht mehr so und Samt findet sich sehr oft in Kleidung wieder. Samt ist herrlich weich und edel und hält Strapazen sehr gut aus.


Satin

Satin wird oft aus Seide, Viskose oder Polyester hergestellt, da die endlosen Fasern den besten Glanz wiedergeben. Durch die glatte Oberfläche wird Satin auch gern für Futterstoffe verwendet, da er rutschfähig ist. Satin gehört zu den Flachgeweben und ist daher nicht für Produkte geeignet, die eher eine kuschelige Oberfläche haben sollen.


Schurwolle/Wolle

Schurwolle wird von lebendigen Tieren geschoren und besitzt ein Wollsiegel. Woll-Fasern können viel Luft in ihren Zwischenräumen aufnehmen. Dadurch halten sie die Wärme, die der Körper abgibt, innerhalb des Gewebes fest und sorgen für eine gute Wärmeisolierung. Wolle nimmt Schmutz in geringem Maße an und knittert wenig. Die Fasern sind sehr elastisch, farbbeständig und nur schwer brennbar. Auch Gerüche nimmt sie kaum an. Im Gegenzug fusselt sie leicht.


Seide

Seide ist ein reines Naturprodukt mit besonderem Glanzeffekt und Weichheit. Sie bietet einen sehr angenehmen Tragekomfort. Da sie zum Knittern neigt, muss sie sorgfältig gepflegt werden. Mit Feinwaschmittel waschen und nicht mit einem Dampfbügeleisen glätten, denn sonst entstehen unschöne Flecken.


Spandex

Spandex (Elastan) ist eine stark dehnbare, synthetische Faser, die anderen Materialien zur Erhöhung der Elastizität beigemischt wird. Man kann es auf das Fünf- bis Achtfache dehnen.


Tencel

Tencel ist eine Naturfaser, die Feuchtigkeit wesentlich besser aufnimmt als andere natürliche Fasern. Tencel nimmt z.B. doppelt mehr Feuchtigkeit auf als Baumwolle und gibt sie auch wesentlich schneller wieder an die Umgebung ab. Also perfekter Stoff für heiße Sommertage.


Viskose

Viskose ist eine chemisch hergestellte Faser, die der Baumwolle sehr ähnelt. Trotz des chemischen Herstellungsverfahrens ist sie aus natürlicher Cellulose und daher keine Kunstfaser. Trotzdem wird Viskose gerne als Kunstseide beschrieben. Viskose ist leichter waschbar als Baumwolle.